Logo Architekt DI Wolfgang Pfoser

Milleniumskirche

Dehnbarer sakraler Raum — Auferstehung Christi

Wettbewerb

Pilgrampreis 1. Platz 2001

Architekt DI Wolfgang Pfoser: Milleniumskirche Schaubild

Inselartig inmitten einer heterogenen Bebauung wurde ein in Form und Material von der Umgebung abgesetzter, städtebaulich signifikanter, elliptischer Kirchenbaukörper konzipiert, welcher durch einen orthogonalen, aus dem Altbestand entwickelten, Sockelbaukörper durchdrungen wird.

Architekt DI Wolfgang Pfoser: Milleniumskirche Schaubild Architekt DI Wolfgang Pfoser: Milleniumskirche Schaubild

Der elliptische Kirchraumgrundriss bewirkt einen gerichteten Zentralraum, der durchdringende Sockelbaukörper beinhaltet östlich eine Werktags-Kapelle und westlich eine Raumerweiterung für den Kreuzweg in Form von 14 Glasfenstern. Diese „basilikale“ Anordnung wird durch strategische Wandöffnungen und ein Oberlichtband natürlich belichtet.

Architekt DI Wolfgang Pfoser: Milleniumskirche Schaubild

Der Altarraum wurde bewusst als „Raum im Raum“ ausgeformt und beinhaltet die liturgischen Orte Tarbanakel, Altar, Ambo und Taufstein. Als schwebendes natürlich hinterleuchtetes Glasaltarbild wird das Patrozinium „Auferstehung Christi“ interpretiert.

Architekt DI Wolfgang Pfoser: Milleniumskirche Schaubild

Ort 3100 St. Pölten

Status Fertiggestellt

Typologie Kultur & Sakral

Zeitraum 2000

Zur Projekt-Übersicht